Magnesium und Vitamin K

Juli 2, 2019

Das beste für unseren Körper

Unser Körper ist ein Wunderwerk der Natur, nur benötigt er manchmal Unterstützung um bei Kräften zu bleiben.
Zwei starke Helfer und Unterstützer sind diese Vitamine

Magnesium & Vitamin K

 

Das von uns bekannte Vitamin-K ist nicht nur ein Blutgerinnungs-Vitamin, nein es kann noch mehr.
Wussten Sie schon, dass das Vitamin-K nicht nur für die Blutgerinnung sondern auch für die Zellteilung,
sowie die Niere,die Leber, Blutgefäße und auch Nieren eine sehr wichtige Rolle spielt ?
Es ist bekannt dass das Vitamin K für die Gerinnung des Blutes verantwortlich ist, aber das dieses Vitamin auch wichtig für so vieles mehr ist, war Ihnen noch nicht bekannt?
Grade bei älteren Personen oder für Frauen, die frisch aus den Wechseljahren sind, kann es zu einer Hemmung des Knochenbaus kommen.

Die Mangelerscheinungen des Körpers

 

Ernsthafte Störungen im Körper

Ernsthafte Störungen im Körper

Erkrankung des Herzens

Erkrankung des Herzens

Knochenschwäche

Knochenschwäche


 

 

 

 

 

 

Osteoporose

Osteoporose

Zahnkaries

Zahnkaries

Krebs

Krebs

 

 

 

 

 

 

Das Geheimnis hinter dem Vitamin

Wir produzieren es selbst, in unseren Darm.
Wir können es auch über Lebensmittel aufnehmen.
Wichtig für die Ernährung!
Sie möchten sich ausgewogene ernähren, mehr drauf achten ?
Dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit Magnesium Komplex von Reinvital  Ihre Organe, Nervenzellen und Knochen auf zu päppeln.

Magnesium und Vitamin K im Zusammenspiel eine starke Bereicherung für Ihren Körper.
Das Magnesium hat einen entspannenden Effekt auf die Muskulatur,
während das Vitamin K das Calcium wieder zurück in die Knochen leitet.
Nur im richtigen Verhältnis zu einander, können sie echte Wunder voll bringen.
Deshalb ist eine gezielte Dosierung wichtig,
denn überschüssiges wird ausgeschieden oder kann Nebenwirkungen verursachen.

Wunder der Vitamine

 Magnesium

Vitamin K

Trägt zum Erhalt gesunder Knochen und Zähne bei

Wichtig für einen gesunden Stoffwechsel

Zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung

Gesunde Knochen, Bindegewebe und Organe

& einer normalen Funktion des Nervensystem

Unterstützend für die Blutgerinnung

 Zusätzlich noch, gesund ernähren ?
Hier unsere Tipps für Ihren Körper

•Rosenkohl:ein äußerst schmackhaftes Gemüse, welches über mehr als 200 Mikrogramm Vitamin K pro 100 Gramm erhält.

•Frühlingszwiebeln: der ideale Begleiter für frische Salate, Suppen und Gekochtes. Pro 100 Gramm enthalten Frühlingszwiebeln über Mikrogramm Vitamin K.

•Grünblättriges Gemüse: dazu gehören zum Beispiel Fenchel(kennen wir vom Fencheltee), Spinat, Brunnenkresse und Blattsalate.

•Spargel: des Deutschen Lieblingsgemüse hat leider nur wenige Wochen im Jahr Saison, es ist jedoch eine außerordentliche Nährwert-Bombe – und verfügt über relativ hohe Mengen Vitamin K.

•Pflaumen: auch Früchte können hohe Mengen an Vitamin K beinhalten – so zum Beispiel die Pflaumen mit circa 60 Mikrogramm pro 100 Gramm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juli 30, 2018

Was sind eigentlich Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel sind wichtige Nähr- und Wirkstoffe in konzentrierter und dosierter Form, die die allgemeine Ernährung des Menschen ergänzen sollen. Sie sorgen dafür, dass der Körper genug Nährstoffe wie zum Beispiel Vitamine, Mineralstoffe oder Ballaststoffe bekommt, damit kein Mangel entsteht. Einzuordnen sind sie zwischen Lebensmitteln und Arzneimitteln. Durch ihre vielen wichtigen Nährstoffe sind sie maßgeblich am Erhalt der Gesundheit und des Wohlbefindens verantwortlich.

 

 Wieso brauchen wir Nahrungsergänzungsmittel?

Unsere Ernährung hat sich im Laufe der letzten Jahrhunderte enorm verändert. Wir essen zu wenig pflanzliche Lebensmittel und Vollkornprodukte.

Stattdessen konsumieren die Menschen heute zu viel Fleisch, Streichfett und Süßwaren.

Studien zufolge können wir nicht mehr alle Nährstoffe, die der Körper benötigt, in ausreichender Menge nur durch die Ernährung hinzugefügt werden. Dadurch entsteht bei vielen Menschen ein Nährstoff-Mangel. 30% der Erwachsenen haben eine zu niedrige Vitamin C und Zink-Zufuhr. Ältere Menschen haben häufig Probleme im Essalltag und leiden so an einem höheren Risiko für Mangelernährung.

 

 

Nährstoffmangel ist oft schwer zu diagnostizieren, da die Symptome häufig unspezifisch sind. Die Auswirkungen auf den Körper sind davon abhängig, welcher Nährstoff dem Körper fehlt. Häufige Anzeichen sind zum Beispiel Schwindel, Kopfschmerzen und erhöhte Müdigkeit. Um dem entgegen zu wirken, nimmt jeder Dritte Mensch Nahrungsergänzungsmittel zu sich. Dafür werden allein in Deutschland mehr als eine Milliarde Euro pro Jahr ausgegeben.

 

Wie ist die Rechtslage?

Rechtlich ist diese Produktgruppe durch die Richtlinie 2002/46/EG geregelt. Dabei sind insbesondere die zulässigen Mineralstoffe und Vitamine vorgegeben. In der hierauf basierenden Nahrungsergänzungsmittelverordnung ist ein Nahrungsergänzungsmittel:

„Ein Lebensmittel, das…

  • dazu bestimmt ist, die allgemeine Ernährung zu ergänzen,
  • ein Konzentrat von Nährstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung allein oder in Zusammensetzung darstellt und
  • in dosierter Form, insbesondere in Form von Kapseln, Pastillen, Tabletten, Pillen, Brausetabletten und anderen ähnlichen Darreichungsformen, Pulverbeutel, Flüssigampullen, Flaschen mit Tropfeinsätzen und ähnlichen Darreichungsformen von Flüssigkeiten und Pulvern zur Aufnahme in abgemessenen kleinen Mengen in den Verkehr gebracht wird.

Da sie rechtlich zu den Lebensmitteln gehören, fallen sie in Deutschland unter die Regelungen des Lebensmittel- und Futtergesetzbuchs. Die erlaubten Vitamine und Mineralstoffe sind in der Nahrungsergänzungsmittelverordnung aus dem Jahr 2004 aufgeführt. Als weitere Inhaltsstoffe sind sonst ausschließlich lebensmittelspezifische Rohstoffe gemäß LFGB und Novel-Food-Verordnung zugelassen.

 

Juni 28, 2018

Schlafstörungen?

Was unternehme ich gegen Schlafstörungen?

Diese Frage stellen sich Millionen von Menschen in der Bundesrepublik und natürlich rund um den gesamten Globus. Das Thema Schlafstörungen ist aktuell. Ob in der nächtlichen Hitze des Sommers, dem winterlichen Heizungsklima oder gar perfekten, gemütlichen Faktoren: Der Schlaf meidet dich …

Morgen steht ein wichtiger Termin an, eine wichtige Präsentation oder es ist dein freier Tag und ausgerechnet in dieser wichtigen Nacht … möchte der Schlaf kein Teil dessen sein, was der Volksmund als „gute Nacht“ bezeichnet. Weshalb passiert das? Wieso gerade heute? Morgen wäre in Ordnung, aber wieso ausgerechnet heute? … Wieso, weshalb, warum …Wer nicht fragt bleibt Dumm!

Magnesium. Es ist organisch also nicht künstlich, kein Nebenwirkungen behaftetes, btm- und verschreibungspflichtiges Medikament. Nein, es ist die Essenz des Fundaments der klassischen Ernährungspyramide. Was bedeutet das? Vollkorn oder Getreidehülsen wie Nüsse, Bohnen, Sonnenblumenkerne usw., selbst in Bier, Orangensaft und Sekt ist Magnesium enthalten…Ist es Zufall das Genussmittel, wie auch basische Lebensmittel Magnesium enthalten?

Eine Reihe gesunder Konsumgüter enthalten Magnesium. Das ist wichtig, weil ein gesunder Schlaf einer gesunden Physis (= also einem gesundem Körper) zugrunde liegt. Das heißt nicht, dass Sie Vegetarier werden, geschweige denn ihren Ernährungsstil umkrempeln müssen. Du kannst dein Erlebnis von Nahrung erweitern. Wie kann das nachteilig sein? Was ist genüsslicher als Nahrung? (damit sind nicht nur Lebensmittel gemeint, es gibt Menschen denen nicht nur das Mittag, – oder Abendessen als Nahrung dient).

Der Grund, wieso der Autor, also ich angefangen habe, bei der Überschrift mit einer Fülle an Fragen um mich zuwerfen? Meine Intention dich zum Nachdenken anzuregen: ,,Nehme ich genug Magnesium zu mir?“. Doch ich verstehe, dass es sofort nach Nahrungsumstellung, verlassen der Komfortzone und anderen Unannehmlichkeiten klingt. Deshalb die alkoholischen Beispiele um zu zeigen: Magnesium kann schmackhaft sein. Wir können unseren Schlaf angenehmer gestalten und dass ohne großen Aufwand. Magnesium ist eines dieser Mittel zum Zweck des gesunden schlafens.

Gute Nacht!

Schlafstörungen sind Anzeichen für Magnesiummangel

Quellen:

https://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/magnesium-ernaehrung-lebensmittel/

https://www.magnetrans.de/magnesiumversorgung/magnesium-lebensmittel/magnesiumlieferanten.html

https://www.netdoktor.de/ernaehrung/ernaehrungspyramide/

https://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Ernaehrungsstudie__Magnesium_von_grosser_Bedeutung_fuer_die_Gesundheit1771015590294.html

Ein Weiterer Beitrag unserer Website gleich hier!

April 26, 2018

Magnesium und Vitamin K für Ihre Gesundheit

Eine gesunde Lebensweise mit einer ausgewogenen Ernährung und ausreichender Bewegung ist heutzutage stark im Trend. Für ganzheitliche Gesundheit wird mittlerweile gerne auch zu Nahrungsergänzungen in Form von Vitamin C– oder Eisenpräparaten gegriffen. Oft übersehen wir darüber hinaus aber die anderen wichtigen Nährstoffe, die unser Körper für das tagtägliche Überleben braucht.

Selen, Eisen und Zink kennen wir schon – und was ist mit Magnesium?

Dieses Mineral reduziert den Calciumeinstrom in Muskel- und Nervenzellen und leitet ihn stattdessen in Kochen und Zähne. Dadurch trägt Magnesium dem Erhalt gesunder Knochen und Zähne bei und hilft ebenfalls, die Muskeln und Nerven zu entspannen, was beispielsweise Muskelkrämpfen lindert. Außerdem verringert Magnesium allgemeine Müdigkeit und Erschöpfung und trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

 

 

Vitamin C, Vitamin A … Vitamin K?

Bei Vitamin K handelt es sich um ein oft vergessenes Vitamin, das im Körper jedoch lebenswichtige Funktionen übernimmt. Vitamin K kontrolliert die Blutgerinnung, es aktiviert die Knochenbildung und hilft beim Zellschutz. Außerdem hält Vitamin K unsere Gefäße sauber, indem es den Calciumeinstrom in die Knochen reguliert und das Calcium daran hindert, sich als Plaque in den Arterien festzusetzen. Noch dazu ist Vitamin K wichtig für einen normalen Stoffwechsel ebenso wie für die Gesundheit von Knochen, Bindegewebe und Nieren. Es schützt vor Osteoporose (Knochenschwund) und sogar Krebs. Doch Vitamin K fördert nicht nur Ihre Gesundheit. Es dient auch Ihrer Schönheit, indem es Falten vorbeugt.

 

  Die ideale Kombination

Um für ein optimales Gleichgewicht im Körper zu sorgen, bietet es sich an, Magnesium und Vitamin K direkt in der Kombination einzunehmen. Dabei wirkt das Magnesium als Zündkerze für Nerven und Muskeln, was besonders bei sportlicher Betätigung wichtig wird. Vitamin K reguliert dabei das Calcium im Blut und in den Knochen. Gemeinsam entfalten diese beiden Nährstoffe wichtige Wirkungen in jeder Lebenslage: Für Menschen hohen Alters stärkt die Kombination das Herz, für Leistungssportler die Muskeln und für sensible, für Burn-Out anfällige Menschen die Nerven. Und zusätzlich werden auch noch die Knochen gestärkt und Osteoporose vorgebeugt.

Magnesium und Vitamin K müssen im richtigen Verhältnis zu einander stehen, um gemeinsam für einen optimalen Calciumfluss zu sorgen. Mit Magnesium Komplex geben Sie Ihrem Körper die wichtigen Nährstoffe, die er braucht, um gesund zu sein und gut zu funktionieren.

September 30, 2015

Magnesium für chronisch Kranke

Viele Menschen leiden unter chronisch entzündlichen Krankheiten, doch wissen Sie nicht, dass in jedem Fall eine MigräneNahrungsergänzung mit Magnesium helfen könnte. Die Ernährung muss einfach magnesiumreich gestalten werden.
Magnesium wirkt hier leicht entzündungshemmend und  besonders bei Kranken oft mangelhaft vorhanden. Ein langfristiger Magnesiummangel macht eindeutig anfälliger für einige konkrete Krankheiten. Dazu gehören unter anderem die viel verbreitete Krankheit Tinnitus, Migräne oder Muskelverspannungen.
Studien zeigten sogar, dass ein Mangel des Stoffes über einen langen Zeitraum zu Herzinfarkten, Schlaganfällen oder sogar zu Herzrhythmusstörungen führen kann.

Das entzündungshemmende Magnesium

Einer der wirksamsten und bekanntesten Mineralstoffe mit weitreichenden Auswirkungen ist Magnesium. Durch Ihre außergewöhnlichen entzündungshemmenden Eigenschaften, konnte Magnesium schon vielen Menschen eine große Hilfe sein, die lieber auf die gefährlichen und teilweise unvorhersehbaren Nebenwirkungen pharmazeutischer Entzündungshemmer verzichten wollen.

Magnesium – 100 Milligramm mehr hemmt Entzündungen

Eine Studie fand heraus, dass eine Einnahme von 100 Milligramm mehr am Tag, die Konzentration bekannter Entzündungsindikatoren im Körper – wie zum Beispiel CRP C-reaktives Protein(1), TNF (Tumornekrosefaktor(2)) und IL6 (Interleukin-6(3)) sank. Dies Bedeutet, dass Magnesium eine große Rolle bei der Hemmung von Entzündungen spielt und so gezielt gegen chronische Krankheiten eingesetzt werden kann.

Magnesiumreiche ErnährungAusgewogene Ernährung

Um Entzündungen oder chronischen Krankheiten den Kampf an zu treten ist eine magnesiumreiche Ernährung sehr wichtig. Die bewusste Ernährung sollte dann aus qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, die biologisch angebaut worden sind, bestehen. Davon gibt es Zahlreiche Lebensmittel mit dem höchsten Magnesiumgehalt, wie die Amaranth, Quinoa, Meeresalgen, Kürbiskerne, Mohn, Sonnenblumenkerne, Mandeln und die Sango Meereskoralle.
Außerdem ist Magnesium in Hafer, Dinkel, Hirse und Vollkornreis enthalten. Magnesiumreiche Gemüse sind grüne Blattgemüse wie Mangold, Spinat, Brennnessel und Portulak sowie Kräuter wie Basilikum, Majoran und Salbei.
Außerdem Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen, Linsen und Sojabohnen sowie reiner Kakao und Ingwer. Das Problem liegt also nicht darin, dass es keine magnesiumreichen Lebensmittel mehr gäbe, sondern in der Gewohnheit der Menschen, alles Mögliche zu essen, nur nicht die aufgezählten Lebensmittel.