Magnesium und Vitamin K

Juli 2, 2019

Das beste für unseren Körper

Unser Körper ist ein Wunderwerk der Natur, nur benötigt er manchmal Unterstützung um bei Kräften zu bleiben.
Zwei starke Helfer und Unterstützer sind diese Vitamine

Magnesium & Vitamin K

 

Das von uns bekannte Vitamin-K ist nicht nur ein Blutgerinnungs-Vitamin, nein es kann noch mehr.
Wussten Sie schon, dass das Vitamin-K nicht nur für die Blutgerinnung sondern auch für die Zellteilung,
sowie die Niere,die Leber, Blutgefäße und auch Nieren eine sehr wichtige Rolle spielt ?
Es ist bekannt dass das Vitamin K für die Gerinnung des Blutes verantwortlich ist, aber das dieses Vitamin auch wichtig für so vieles mehr ist, war Ihnen noch nicht bekannt?
Grade bei älteren Personen oder für Frauen, die frisch aus den Wechseljahren sind, kann es zu einer Hemmung des Knochenbaus kommen.

Die Mangelerscheinungen des Körpers

 

Ernsthafte Störungen im Körper

Ernsthafte Störungen im Körper

Erkrankung des Herzens

Erkrankung des Herzens

Knochenschwäche

Knochenschwäche


 

 

 

 

 

 

Osteoporose

Osteoporose

Zahnkaries

Zahnkaries

Krebs

Krebs

 

 

 

 

 

 

Das Geheimnis hinter dem Vitamin

Wir produzieren es selbst, in unseren Darm.
Wir können es auch über Lebensmittel aufnehmen.
Wichtig für die Ernährung!
Sie möchten sich ausgewogene ernähren, mehr drauf achten ?
Dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit Magnesium Komplex von Reinvital  Ihre Organe, Nervenzellen und Knochen auf zu päppeln.

Magnesium und Vitamin K im Zusammenspiel eine starke Bereicherung für Ihren Körper.
Das Magnesium hat einen entspannenden Effekt auf die Muskulatur,
während das Vitamin K das Calcium wieder zurück in die Knochen leitet.
Nur im richtigen Verhältnis zu einander, können sie echte Wunder voll bringen.
Deshalb ist eine gezielte Dosierung wichtig,
denn überschüssiges wird ausgeschieden oder kann Nebenwirkungen verursachen.

Wunder der Vitamine

 Magnesium

Vitamin K

Trägt zum Erhalt gesunder Knochen und Zähne bei

Wichtig für einen gesunden Stoffwechsel

Zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung

Gesunde Knochen, Bindegewebe und Organe

& einer normalen Funktion des Nervensystem

Unterstützend für die Blutgerinnung

 Zusätzlich noch, gesund ernähren ?
Hier unsere Tipps für Ihren Körper

•Rosenkohl:ein äußerst schmackhaftes Gemüse, welches über mehr als 200 Mikrogramm Vitamin K pro 100 Gramm erhält.

•Frühlingszwiebeln: der ideale Begleiter für frische Salate, Suppen und Gekochtes. Pro 100 Gramm enthalten Frühlingszwiebeln über Mikrogramm Vitamin K.

•Grünblättriges Gemüse: dazu gehören zum Beispiel Fenchel(kennen wir vom Fencheltee), Spinat, Brunnenkresse und Blattsalate.

•Spargel: des Deutschen Lieblingsgemüse hat leider nur wenige Wochen im Jahr Saison, es ist jedoch eine außerordentliche Nährwert-Bombe – und verfügt über relativ hohe Mengen Vitamin K.

•Pflaumen: auch Früchte können hohe Mengen an Vitamin K beinhalten – so zum Beispiel die Pflaumen mit circa 60 Mikrogramm pro 100 Gramm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar 23, 2018

Erhöhter Magnesiumbedarf im Winter!

Der Kampf gegen den Winterblues

 

Es ist gut, sich auf das kalte Wetter vorzubereiten. Wenn es um den Winter geht, sollten Sie sicher den Winterblues bekämpfen. Mit Hilfe von Magnesium ist dies möglich. Denn Magnesium hilft den Blues in Schach zu halten, und es hilft Ihnen in bester Laune zu bleiben. Ein unzureichender Magnesiumbedarf könnte die Produktion von Stimmung stabilisierenden Serotonin und Melatonin, die für Ihre glücklichen Tage benötigt werden, verringern!

Etwa 80% der Menschen mangelt es an Magnesium in den Winter Monaten daher, ist es kein wundert dass die Depressionen zu dieser Zeit stark zunehmen. Magnesium ist für viele verschiedene Dinge in Ihrem Körper verantwortlich. Zum Beispiel für gesunde Zähne und Knochen. Es funktioniert auch, um Adenosintriphosphat (ATP) zu schaffen. Dies sind wichtige Energie-Moleküle den unser Körper benötigt, um effektiv arbeiten zu können. Außerdem hilft Magnesium bei der Entspannung von Blutgefäßen.
Forschungen deuten darauf hin, dass Magnesium den Muskeln in unserem Herzen hilft, richtig zu funktionieren. Es ist auch essentiell für den ganzen Menschlichen Darm System, so wie auch für unser Gehirn.

Wir empfehlen Ihnen die Hilfe von Magnesium Komplex um Depressionen, Angstzustände und Stress während des Winters zu lindern und die Symptome einer Reihe von Krankheiten wie Fibromyalgie, schwere Körper schmerzen, und schlechte Durchblutung deutlich zu reduzieren.

 

 

Magnesiumbedarf im Winterblues

Winterblues

Juni 8, 2016

Vitamin K für Herz und Kreislauf

Um auch im hohen Alter noch gesund und aktiv zu leben ist ein gesundes Herz-Kreislauf-System von zentraler Bedeutung. Leider führen ungesunde Gewohnheiten, wie Rauchen, schlechte Ernährung und wenig Sport zu bleibenden Schäden im Herz-Kreislauf-System. Die häufigste Erkrankung sind dabei gefährliche Ablagerungen in Herz- und Blutgefäßen, die als Arteriosklerose oder Plaque bezeichnet werden. Durch die Ablagerungen werden die Arterien verengt und verhärten sich und das Blut kann nicht mehr problemlos durch die Blutgefäße fließen, was im schlimmsten Fall zu einem Infarkt führt. Arteriosklerose ist die Hauptursache für das Auftreten von Herzinfarkten und Schlaganfällen im fortgeschrittenen Alter.

Besonders schwerwiegend ist die Tatsache, dass die verengten Blutgefäße sich nicht von selbst regenerieren können. Beim Rauchen beispielsweise setzt die Selbstregeneration der Lungen schon nach wenigen Wochen ohne Zigarette ein. Das Gewebe dort erneuert sich kontinuierlich und nach einigen Jahren kann sich eine Lunge vollständig von dem durch das Rauchen zugefügten Schaden erholen. Auf den ersten Blick ist dies sicherlich eine erfreuliche Nachricht für alle Ex-Raucher, doch leider stellen die nach Jahren immer noch verkalkten Blutgefäße eine große Gefährdung dar.

 

Muss man sich damit abfinden? Nein! Denn es gibt eine Möglichkeit die verkalkten Blutgefäße zu entschlacken!

 

Vitamin K – Eine neue Hoffnung?

Wenige Menschen wissen von der Bedeutung von Vitamin K auf den menschlichen Körper. Neben positiven Einflüssen auf die Funktion der Knochen und die Blutgerinnung hat Vitamin K noch eine weitere nicht zu vernachlässigende Funktion im Körper:

 

Es sorgt für eine plaquefreies Herz-Keislauf-System ohne Arteriosklerose!

Die Wissenschaft ist sich einig

Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Plaque-reduzierende Eigenschaft von Vitamin K. So wurde im Fachblatt Atherosclerosis eine Studie mit über 500 Teilnehmern veröffentlicht, in der bewiesen werden konnte, dass eine Vitamin-K-reiche Ernährung die Bildung tödlicher Plaque deutlich verringert.

Auch die Rotterdam-Herz-Studie zeigte während einer Beobachtungszeit von zehn Jahren, dass Menschen, die sich von Lebensmitteln mit einem hohen Anteil an natürlichem Vitamin K ernährten, eindeutig weniger Calcium-Ablagerungen in den Arterien aufwiesen als andere. So belegte die Studie, dass natürliches Vitamin K das Risiko an Arteriosklerose zu erkranken oder an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, um 54% reduzieren kann.

microscope-275984__340

Vitamin K macht Verkalkung rückgängig

Darüber hinaus wurde in einer weiteren Studie untersucht und bewiesen, dass Vitamin K die Verkalkung der Blutgefäße nicht nur verhindern kann, sondern bereits vorhandene Arteriosklerose sogar rückgängig gemacht werden kann. Im Versuchsaufbau konnte bei Testpersonen mit extrem K-haltiger Ernährung nach zwei Jahren eine bis zu 50% verminderte Arteriosklerose festgestellt werden als bei der Kontrollgruppe.

gym-room-1181820_960_720

Zusammen mit Vitamin D zu einem gesunden Blutkreislauf

Die Wirkung vonn Vitamin K hängt eng mit Vitamin D zusammen, welches durch das Sonnenlicht im Körper selbst produziert werden kann. Beide Vitamine arbeiten Hand in Hand um die Produktion eines Proteins (Matrix-GLA-Protein) zu steigern, welches die Arterien vor Verkalkung schützt. Einige Minuten im direkten oder ein 30 minütiger Aufenthalt unter indirekter Sonneneinstrahlung reichen schon aus um die benötigte Menge an Vitamin D zu produzieren. Sofern Sie genügend Vitamin K zu sich nehmen können Sie ihr Sonnenbad noch mehr genießen!

 

November 23, 2015

Vitamin K für die Blutgerinnung

 

Der tägliche Bedarf an fettlöslichem Vitamin K ist nicht genau untersucht. Einzig steht fest: Der Körper kann das Vitamin in recht großen Mengen speichern. Man ist sich sicher dass dies der Grund ist, dass Mangelerscheinungen eher selten auftauchen. Zudem kann der Mensch Vitamin K selber bilden. Ob die Eigenproduktion der Darmbakterien allerdings ausreicht ist mehr als fraglich.

Blutgerinnung und Knochenbildungblood-1813410__340

Da Vitamin K in der Leber gespeichert wird kann ein Mangel zu einer chronischen Lebererkrankung führen. Ebenso können die Einnahme von Medikamenten, die eine Blutgerinnung hemmen und eine gestörte Fettaufnahme Mangelerscheinungen herbeiführen.
Antibiotika hingegen führen nur gelegentlich zu einem Defizit, da Antibiotika oft die Darmflora lädieren, was die Aufnahme von Vitamin K über den Dickdarm erschwert.
Typische Anzeichen eines Vitamin-K-Mangels sind Störungen der Blutgerinnung, die zu Blutungen führen. Zudem zeigen Studien, dass ein Risiko für Knochenbrüche, bei einer verminderten Vitamin K Aufnahme über die Nahrung, erhöht sein kann. Deshalb wird Säuglingen nach der Geburt vorsorglich Vitamin K gespritzt, da die Darmbakterien diesen Nährstoff noch nicht bilden können und die Zufuhr über die Muttermilch zu gering ist. Denn ein Mangel an Vitamin K kann bei Säuglingen zu schwerwiegenden Hirnblutungen führen.

Vitamin K in der Nahrung

Vitamin K umfasst mehrere Verbindungen mit dem gemeinsamen Strukturelement 2-Methyl-1,4-Naphtochinon. Vitamin K1 ist pflanzlicher Herkunft und kommt vor allem in grünen Gemüsearten, Algen und Pflanzenölen vor. So enthalten 100g Grünkohl 817 Mikrogramm Vitamin K und ist damit das reichhaltigste Gemüse. Auf Platz zwei und drei reihen sich Spinat (mit 335 Mikrogramm) und Rosenkohl (mit 275 Mikrogramm) ein.
Als Vitamin K2 stammt aus Bakterien und ist in kleinen Mengen in Fleisch und Eiern enthalten. Zudem sind ausgewählte Milchprodukte wie Käse und Joghurt reich an Vitamin K. Das reichhaltigste Fleisch: Innereien. Genauer noch, die Hühnerleber mit 80 Mikrogramm Vitamin K.

Vitamin-K-Bedarf

Trotz der körpereigenen Produktion an Vitamin K ist eine ausreichende tägliche Aufnahme des Vitamins zu empfehlen. In den Niederlanden hat man die tägliche Verzehrmenge an Vitamin K auf 80 Mikrogramm pro Tag festgelegt. Der geschätzte Vitaminbedarf (1-1,5 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag) bezieht sich auf die normale Blutgerinnung, jedoch ist es unter heutiger Sicht mehr als fraglich, ob diese Menge auch für die restlichen Funktionen von Vitamin K ausreicht.